korčula

Korčula ist eine historische Stadt auf der Ostküste der Insel.

Die Altstadt ist von Mauern umringt und die Straßen sind in Fischgrätenmuster angelegt, wodurch eine ungehinderte Luftzirkulation aber auch Schutz vor starkem Wind ermöglicht wird.
Unter den bedeutenderen historischen Sehenswürdigkeiten möchten wir die St. Markus Kathedrale hervorheben, sowie das Rathaus, die massiven Stadtmauern und auch das Franziskanerkonvent aus dem 15. Jahrhundert mit dem atemberaubenden Kloster auf der Insel Badija.

Kulturerbe


St. Markus Kathedrale

Stadtmuseum Korčula

St.Peter Kirche

Glavica Sv. Antuna

STADTMUSEUM KORČULA

Das Stadtmuseum Korčula ist im Gabrielis Palast untergebracht, einem repräsentativen Beispiel der Wohnarchitektur des 15. und 16. Jahrhunderts, mitten im Zentrum der Altstadt. Die Ausstellungsräume dieses Museums zeigen die Kultur- und Wirtschaftsgeschichte von Korčula, von der Urgeschichte bis zur Gegenwart.
Die Museumssammlungen veranschaulichen die traditionellen Handwerke, Steinmetzarbeit und Schiffbau, als die wichtigsten für das Leben der Menschen in dieser Region. Die Gegenstände, die in der Vergangenheit in den Haushalten von Korčula benutzt wurden, gewähren uns Einblicke in die Kultur des Alltagslebens.
Die wertvollsten Museumsexponate zeugen über die Kenntnis der modernen künstlerischen Errungenschaften in Europa; insbesondere der Bronze Klopfer von Tiziano Aspetti und das Klavier aus dem Jahre 1819, auf welchem die gute Freundin von Beethoven, Edith Streicher, gespielt hat.
Der Besuch der altertümlichen Küche im Dachgeschoss des Museums ist ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis. Die Nachbildung einer Seite aus dem Statut der Stadt und der Insel Korčula aus dem Jahre 1214, die künstlerische Abbildung der Stadt, die Stadtfahne, Stempel, in Stein gemeißelte Schriften, Dokumente, Wappen – all dies sind Beweise der historischen Identität von Korčula als einer urbanen Einheit, die wegen ihres harmonischen Erscheinungsbildes in Liedern und Versen als «Ornament der Welt...» gefeiert wurde. e-mail:gm-korcula@du.t-com.hr Standpunkt von Museum

St.Markus Kathedrale

Der Mittelpunkt des religiösen Lebens und das schönste Gotik-Renaissance Baudenkmal in der Altstadt Korčula.

Sie wurde teilweise von italienischen Meistern, doch meistens von kroatischen Baumeistern im 14., 15. und 16. Jahrhundert erbaut. Der größte unter ihnen war Marko Andrijić, der durch die Arbeit an diesem Gebäude seine Meisterwerke schuf: den oberen Teil des Glockenturms und das Ziborium über dem Hauptaltar im Kirchenschiff, das St. Markus, dem Schutzpatron von Korčula, gewidmet ist.

Das Hauptportal, mit Merkmalen des romanischen und gotischen Baustils, ist ein Werk des italienischen Meisters Bonino aus Mailand.

Das südliche seitliche Kirchenschiff ist dem Heiligen Jakobus gewidmet, das nördliche dem Heiligen Johannes und daneben wurde die Votivkapelle des Heiligen Rochus angebaut.
Die Altäre in der Kathedrale zieren zahlreiche Gemälde, unter anderem von Jacopo Tintoretto und anderen italienischen Malern.
Unter den einheimischen Bildhauern sollte man die Werke von Fran Čučić, Ivan Meštrović, Ivan Kerdić, Frano Kršinić, Alojzije Lozica und Izvor Oreb hervorheben.

Standpunkt von Kathedrale

GLAVICA SV. ANTUNA

Glavica Sv. Antuna ist nicht mehr als eine halbe Stunde zu Fuß vom Zentrum von Korčula in Richtung Lumbarda entfernt.

Es handelt sich um ein sakrales Denkmal und ein geschütztes Denkmal der Landschaftsarchitektur.

Zur Spitze des Hügels führen 102 Stufen entlang einer Zypressenallee, die 1708 angelegt wurde. Auf der Spitze des Hügels Glavica, auf einem kleinen gepflasterten Platz, wurde im 14. Jahrhundert die Kirche des Heiligen Antonius des Einsiedlers erbaut.

Zu Zeiten des Bischofs Španić, Ende des 17. Jahrhunderts, wurde die Kirche restauriert und heute ist sie dem Heiligen Antonius von Padua gewidmet.An der Fassade des nebengelegenen Hauses befinden sich Reliefs des Heiligen Antonius des Einsiedlers und des Heiligen Antonius von Padua.

Von der Spitze des Hügels Glavica bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf das Archipel von Korčula.

Die größte Feier auf Glavica findet am 13. Juni statt, am Feiertag des Heiligen Antonius.



Standpunkt von Glavica

St. Michael Kirche

Die St. Michale Kirche befindet sich auf dem Antun und Stjepan Radić Platz gegenüber des Rathauses.
Sie wird schon Anfang des 15. Jahrhunderts erwähnt und später kommt sie unter das Patronat der Bruderschaft der Heiligen Maria des Trostes, gegründet 1603.
Im 17. und 18. Jahrhundert erhielt die Kirche ihr endgültiges barockes Erscheinungsbild und die Kapelle selbst wurde der Heiligen Maria des Trostes gewidmet und Ende des 19. Jahrhunderts der Kirche zugeordnet.
Auf dem Hauptaltar befindet sich das Gemälde der Heiligen Maria des Trostes von Dominik Maiotto aus dem 18. Jahrhundert. Standpunkt von Kirche

Orte, die Sie besichtigen sollten

Birthplace of Marco Polo


Marco Polos Haus
All Saint's Church


Allerheiligen Kirche
Abbey Treausury


Abtei Schatzkammer
Revelin Tower


Revelin Turm

virtuelle Tour

Turm von Allerheiligen

Revelin Turm

Das Memorial Square

St. Antonius Kirche

Dominikanerkloster

St. Markus Kathedrale

Rathaus Atrium

Maksimilijan Vanka Galerie

St. Markus Platz